Der Traditionsverein aus dem Bonner Süden 

 

Berichte

 1. FC Godesberg II vs. TUS Odendorf II – 5:1 (3:0) 

„Klarer Sieg gegen den Tabellen vierten bringt 15 Punkte Vorsprung auf Nichtaufstiegsplatz“

Eine starke Partie zeigten die Jungs der Godesberger Reserve, die diesen Sieg zu keiner Zeit gefährdeten. Stefan Meier mit einem Dreierpack, Heinemann und Zejnuni waren für die Godesberger erfolgreich und brachten so das Team auf die Siegerstraße. Mit 15 Punkten Vorsprung auf einen Nichtaufstiegsplatz ist der Aufstieg dieser Mannschaft nur noch schwer zu nehmen. 

 

1. FC Godesberg vs. VFL Lengsdorf – 5:0 (2:0) 

„Gala Vorstellung der Godesberger mit überraschendem Kantersieg“

Was war das für ein krasses Spiel? Dabei waren die Vorzeichen nicht ganz so optimal, da I. Botrahi, Müller, Erkek und Maaß fehlten. Dafür war Cagdas Genc überraschend wieder an Bord und spielte aufgrund der starken Leistungen in beiden Trainingseinheiten sogar von Beginn an. Die Mannschaft: Stier, Genc, Müllenborn, Kopka, Milz, Witschel, Dira, R. Botrahi, Mohamed, Curci, Gengec – Ergänzungen: Ramshaj, Wanzek, El-Azzati.

 

Das Spiel gegen die Lengsdorfer, die in den letzten 5 Spielen nur einen Punkt holen konnten, begann mit Chancen auf beiden Seiten. Die erste nach wenigen Sekunden, als Zakeria Mohamed in letzter Sekunde am Abschluss gehinderten werden konnte. Auf der anderen Seite war es noch knapper, als Marek Kopka´s Klärungsversuch an die eigene Latte flog. Kurz danach riskierte Keeper Stier Kopf und Kragen, als er per Flugkopfball einen langen Ball klärte. In der Folge drückte Godesberg ordentlich. Stürmer Gengec scheiterte zunächst im 1 & 1 an einer starken Reaktion des Lengsdorfer Keepers. Ein langer Einwurf kurz danach, landete 20 Meter vor dem Lengsdorfer Kasten, wo Fabiano Curci lauerte und seine Direktabnahme nur knapp am linken Winkel vorbei flog. Dann ging es ganz schnell, als ein perfekter Ball von Dira, technisch überragend von Gengec angenommen und unhaltbar abgeschlossen wurde. Das starke 1 zu 0 für die Godesberger. Kurz danach muss das 2 zu 0 fallen, als Gengec nach einem steilen Flachpass, Ex-Godesberger Jowan stehen lässt und Zaka Mohamed quer legte, der eigentlich nur noch einschieben musste, doch den Ball knapp neben das Tor setzte. Das längst überfällige 2 zu 0 fiel dann aus einem Befreiungsschlag von Abwehrchef Christian Müllenborn, der so Gengec auf die Reise schickte, der vor dem Tor eiskalt blieb und vollstreckte. Das 3 zu 0 lag in der Luft, als diesmal Z. Mohamed, Gengec in Szene setzte, der aber in letzter Sekunde geblockt werden konnte. Vor der Pause gab es noch zwei gute Chancen der Gäste, als ein langer Einwurf beim Lengsdorfer Angreifer landete. Der erste Abschluss landete an der Latte, der zweite in den Armen von Keeper Stier. Kurz danach brach Lengsdorf über rechts durch auf die Grundlinie, der scharfe Ball auf den freistehenden Lengsdorfer in der Mitte, der aber entscheidend von Lukas Witschel gestört werden konnte, sodass der Ball knapp am Godesberger Tor vorbei ging. Keeper Stier verletzte sich in dieser Aktion, der aber weiter auf die Zähne biss.

 

In der zweiten Halbzeit störte Godesberg früh und provozierte so einen Ballverlust der Lengsdorfer im Aufbauspiel. Gengec schnappte sich den Ball, legte quer auf Dira, doch sein Abschluss knallte nur an die Latte. Chancen hatten die Godesberger für zwei Spiele, als der mal wieder sehr starke Gengec, einen Zuckerpass auf Mohamed spielte, der aber auch diesen Ball nicht verwerten konnte. Er wollte sich einfach nicht selbst belohnen für sein gutes Spiel. Rachid Botrahi lässt sich so was nicht nehmen, als er einen Ball im Aufbauspiel abfing, auf das Lengsdorfer Tor stürmte und cool in die linke Ecke zum 3 zu 0 abschloss. Es folgte die einzige Chance der Lengsdorfer in Halbzeit zwei, als der Abschluss von Jowan Rachid am Ziel vorbei flog. Danach nur noch Godesberg, die das Ergebnis noch viel höher hätten schrauben können. Nach einem Tackle an Gengec im 16er, setzte Cagdas Genc nach, dribbelte sich auf die Grundlinie durch, legte auf Mohamed ab, dessen Abschluss aber noch entscheidend geblockt werden konnte. Kurz danach wurde Genc elfmeterwürdig im 16er gefoult, Gengec wollte die gute Chance nutzten, doch der Lengsdorfer Keeper verhinderte schlimmeres. Kurz danach meldete sich Lukas Witschel über rechts, der seine Schnelligkeit ausspielte, den Ball scharf in die Mitte brachte, wo Gengec nur knapp vorbei segelte. Dann zeigte Mohamed was er drauf hat, als er sich durch die Lengsdorfer Abwehrreihen dribbelte, Gengec in die Schnittstelle schickte, der sich diese Chance nicht nehmen ließ und zum 4 zu 0 einnetzte. Den Schlusspunkt, das lauteste und wahrscheinlich auch mit Abstand geilste Tor in dieser Saison gelang Michael Milz, als eine Kopfballverlängerung vor seinen Füßen landete. Er nahm den Ball direkt aus rund 40 Metern mit vollem Risiko und knallte den Ball so was von in den rechten Knick, der unter die Latte, hinter die Linie und wieder raus flog. Was ein übertriebener Hammer vom Routinier Michael Milz. Ein Traumtor, das man gerne auf Video gehabt hätte. Das 5 zu 0 und damit der Endstand in diesem starken Godesberger Spiel.

 

Die Mannschaft zeigte ein richtig gutes Spiel, von Keeper Stier, über die starke Kette, die beiden überragenden 6er und den Angriff, der 90 Minuten ackerte. Die Entscheidung des Trainergespanns Cagdas Genc von Anfang an zu bringen, war genau richtig. Kilian Stier spielte, wie sich später im Krankenhaus herausstellte, die 2. Halbzeit mit einer Knochenabsplitterung in der Hand, dem die Mannschaft hiermit natürlich eine gute Besserung wünscht. Lengsdorf blieb weit unter ihren Möglichkeiten und knüpften an die Leistungen der Vorwochen an. Dadurch das Buschhoven in Wormersdorf deutlich unterlag, konnte man sich an der Tabellenspitze ein wenig absetzen und bereitet sich nun auf die starken Pecher vor. Das wird sicherlich eine Nummer härter und definitiv das letzte Auswärtsspiel in der Saison.

Restprogramm 

FC Pech – FC G - 29.04.

FC G – Buschhoven – 06.05.

FC G – TB Witterschlick – 27.05.

FC G – SV Niederbachem II – 03.06.

FC G – Ippendorf II – 10.06.   

 

 

 Spieltagsbilder findet Ihr wie immer auf unserer Facebookseite!